Animation 25 Jahre MBM

Digitale Recruiting Strategien 2019

Werden Personalberater noch benötigt?

Es kommt darauf an, wen Sie suchen!

Personalberater können und müssen bei der Suche nach geeigneten Fach- und Führungskräften mehr tun, als in den Online Stellenbörsen und sozialen Netzwerken zu suchen!

Hier findet man im Allgemeinen Menschen, die aktiv nach einer neuen Aufgabe suchen. Da fast jeder HR-Mitarbeiter Zugriff auf diese digitalen Medien hat und sie auch für das Recruiting nutzt, befinden sich suchende Firmen im Wettbewerb um die besten Kräfte. Kleinere, wenig bekannte Unternehmen, oft sogar „Hidden Champions“ haben das Problem, dass sie für gesuchte Spezialisten meist nicht die erste Wahl sind.

Potentielle Bewerber wissen auch, dass die HR-Mitarbeiter ihres Arbeitgebers in diesen Medien suchen. Wenn sie sich als stellensuchend zu erkennen geben, kann das für sie fatale Folgen haben, Gute und nicht aktiv Suchende sind in den Jobportalen seltener vertreten und suchen daher auch nicht nach den dort ausgeschriebenen Stellenanzeigen. Soziale Netzwerke wie XING, Linkedin usw. entwickeln sich immer mehr zu Job-Portalen und stehen damit im Wettbewerb zu den klassischen Bewerber-Datenbanken.

Um „nicht aktiv Suchende“ zu finden, können Personalberater mehr tun als die suchenden Unternehmen.

Sie finden diese Fach- und Führungskräfte durch „Directsearch“, aber auch durch Anzeigen in Medien, die von den Zielpersonen gelesen werden, natürlich nicht unter dem Namen des Auftraggebers, was die Vertraulichkeit gewährleistet. Außerdem haben Personalberater ein spezielles Beziehungsnetzwerk und können Kandidaten, die nicht in Frage kommen oder für die die ausgeschriebene Stelle nicht interessant ist, Fragen stellen die HR-Mitarbeiter nicht stellen können / dürfen.

Personalberater sind objektiver als eigene Mitarbeiter

Um „passende“ Fach- und Führungskräfte zu finden, informieren sie sich vor der Auftragsannahme unter anderem über die Firmenkultur, das Betriebsklima, das Gehaltssystem und die Zukunftsperspektiven für den zukünftigen Mitarbeiter.

Personalberater sind Berater beider Parteien, des Kandidaten und des Unternehmens.

 

Statistiken über Recruiting-Strategien muss man genau nach ihrer Zielrichtung und der eingesetzten Methode untersuchen.

Eine allgemeine Statistik ist hier wenig aussagefähig. Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man einen Berufsanfänger bzw. jemanden sucht, der 40 000 € Gehalt hat oder einen Manager bzw. Top-Spezialisten mit 75 000 bis über 200 000 € Jahreseinkommen.

Personalberater sollen ebenfalls Spezialisten sein und für Branchen arbeiten, in denen sie sich gut auskennen. Einen Chemiker für die Produktentwicklung im Kosmetikbereich zu suchen ist eine andere Aufgabe als einen Betriebsleiter im Maschinenbau oder einen IT-Spezialisten und ABAP-Programmierer.

Auch ist es heute für Personalberater unerlässlich, dass sie die Möglichkeiten der Digital-Technik nutzten können, ob es sich um die oben aufgeführten Datenbanken, virtuelle Interviews, Online-Tests oder andere digitale Hilfsmittel handelt. Kurz: Sie sollen auf der Höhe der Zeit sein.

10.12.2018

Kurt G. Bannach

Newsletter Icon

Unser Infoletter

Individuelle Stellenangebote per Email

Ein einfaches Auswahlmenü ermöglicht Ihnen, sich von uns zielgerichtet die neusten Stellenangebote senden zu lassen.

In dieser Mail werden Sie Links zu den von Ihnen angeforderten Stellenangeboten finden.

So einfach wie Sie den Infoletter anfordern, können Sie ihn auch wieder abbestellen (mit einem Klick). Natürlich sind Ihre Daten bei uns sicher und absolut vertraulich.